German English Portuguese Ukrainian

Merkel - Wir schaffen das (nicht) #WaffenAffen

Ich habe aus Merkels Neujahrsansprache 2015/2016 die berühmten Worte "Wir schaffen das." rausgeschnitten und bearbeitet. Aus "Wir schaffen das" wird so "Wir schaffen das nicht. Denn wir schaffen Waffen. Wir Waffen Affen." Eine der weltweiten Fluchtursachen ist Krieg, geführt u.a. mit Waffen aus Deutschland.

Video: Merkel - Wir schaffen das (nicht)

Wenn du das Video auf Facebook ansehen / teilen willst kannst du das auf der Synapsenkitzler Facebookseite machen.

Text aus dem Video:

Wir schaffen das.
Wir schaffen das nicht.
Denn wir schaffen Waffen.
Wir Waffen Affen.

Helfen statt Hassen.
Fluchtursachen beheben, statt Auswirkungen bekämpfen. 1,8 Billionen US-Dollar werden jährlich für Krieg, Soldaten und Waffen verpulvert. Ein Bruchteil dessen würde ausreichen, um Hunger und Elend aus der Welt zu schaffen.
FRAZY.TV/WAFFENAFFEN

Photo: Merkel - Wir schaffen das (nicht)

merkel-wir-schaffen-das-nicht-titelbild-thumb.jpg
Merkel - Wir schaffen das (nicht) Photo download

Merkel - Wir schaffen das!?

„Wir schaffen das!“ ist ein von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Bundespressekonferenz am 31. August 2015 in Hinblick auf die Flüchtlingskrise in Europa ab 2015 geäußerter Ausspruch, der in den Medien und in der politischen Auseinandersetzung weitreichenden Widerhall fand. wikipedia.org/wiki/Wir_schaffen_das

Der Merkel Satz "Wir schaffen das." ist lobenswert und sendet ein gutes, positives Signal. Auch wichtig vor dem Hintergrund des widerwärtigen Erstarkens von rechtspopulistischen und nationalistischen Bewegungen. Allerdings trägt die deutsche Bundesregierung und damit auch Merkel mit zu den Fluchtursachen bei. CDU, CSU, SPD, FDP, ... Wirtschaftsaffen eben. (Wirtschaftsaffen = Politiker, die wirtschaftliche Interessen höher hängen als Menschenrechte.) "Wir schaffen das." Wortspiele: Wirtschaftsaffen das, Wir raffen das. Unser Ziel sollte es sein die Fluchtursachen zu beheben, anstatt die Auswirkungen zu bekämpfen.

Illustration zum Thema Waffen als Fluchtursache:

Image by Naoufal Lahlali

Infos zu Fluchtursachen und Flüchtlingen:

Wir schaffen das, aber nicht wenn die Bundesregierung weiterhin nicht effektiv die Ursachen der Flucht behebt, und z.B. die Münchner Sicherheitskonferenz massgeblich und durch Steuergelder unterstuetzt. Die SiKo, eine Veranstaltung, auf der "die mächtigsten Staaten gemeinsam mit Großkonzernen darüber beraten, wie sie die Welt weiterhin unter sich aufteilen“. Auf der es geht um „die Vorbereitung neuer Kriege und nicht darum, endlich eine soziale und friedliche Politik einzuschlagen“.
Zitat Ulla Jelpke, Die Linke auf taz.de.
Siehe auch Beitrag auf telepolis.de zur Münchner Sicherheitskonferenz.

"Die gekürzten Hilfszahlungen des Westens für die Flüchtlingslager in Jordanien, der Türkei und dem Libanon gehören nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen UNHCR zu den wesentlichen Gründen für den Anstieg der Flüchtlingszahlen in den vergangenen Monaten." "bisher stellt Deutschland, ebenso wie Frankreich, Großbritannien und Österreich, für den Treuhandfonds Afrika überhaupt keine Mittel bereit." Kampf gegen Fluchtursachen - Die Linke

Nach den neuesten Zahlen von SIPRI vom Februar 2016 war das Gesamtvolumen der weltweiten Waffenverkäufe von 2011–2015 „so groß wie noch nie seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs“. Deutschland ist der fünftgröße Waffenexporteur. Waffengeschäfte - Hochkonjunktur einer gefährlichen Branche

"Unvorstellbare 1,8 Billionen US-Dollar – diese Riesensumme wird jährlich für Krieg, Soldaten und Waffen verpulvert. Ein Bruchteil dessen würde ausreichen, um Hunger und Elend aus der Welt zu schaffen."
"Zwar hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel 2014 noch vor dem »Geschäft mit dem Tod« gewarnt. Doch schon ein Jahr später reiste er mit einer großen Delegation nach Riad. Allein im ersten Halbjahr 2015 wurden Waffenlieferungen im Wert von 180 Millionen Euro an den Golfstaat genehmigt."
"Seit Jahrzehnten machen sich deutsche Firmen den Hunger der Ölscheichs nach Waffen, Luxuslimousinen und modernen Maschinen zunutze."
"Gegen Flüchtlinge hetzen, aber durch Waffengeschäfte und die Unterstützung von Folterstaaten dafür sorgen, dass massenhaft Menschen aus ihrer Heimat fliehen müssen – diese Politik betreibt die CSU schon seit Jahrzehnten." Koalition der Heuchler, Sarah Wagenknecht, 08.01.2016

Das sollten sich alle Deutschen vor Augen halten, die flüchtlingsfeindlich sind: "Infolge des Zweiten Weltkrieges waren 30 Mio. Menschen, davon 12,5 Mio. Deutsche, auf der Flucht oder wurden aus ihrer Heimat vertrieben." Wikipedia - Die Großen Flüchtlingsströme der letzten Jahrzehnte

"Mehr als 60 Millionen Menschen sind nach Angaben des UNHCR aktuell auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut – so viele wie nie nach dem Zweiten Weltkrieg. Aber nur ein Bruchteil dieser Flüchtlinge schafft es in die Festung Europa. Gleichzeitig gaben die EU und ihre Mitgliedsländer seit dem Jahr 2000 über 1,5 Milliarden Euro für Initiativen und Vorkehrungen aus, die Europa von flüchtenden Menschen abschotten sollen. Eine traurige Konsequenz dieses Grenzregimes ist der Tod von insgesamt mindestens 29.000 Flüchtlingen seit dem Jahr 2000 an den EU-Außengrenzen."

+

"Deutschland ist viertgrößter Waffenexporteur der Welt und sollte in dieser Frage mutig vorangehen und die Waffenexporte endlich stoppen, um die Gefahr von Konflikten und damit die Fluchtursachen zu verringern. Doch stattdessen genehmigte die Bundesregierung beispielsweise im Sommer 2011 den Verkauf 200 Leopard-2- Kampfpanzer der Firma Krauss-Maffei-Wegmann an das menschenrechtsverletzende Regime in Saudi-Arabien. Dies ist nur ein Beispiel, wie deutsche Waffen in Krisenregionen gelangen können, so gewaltsame Konflikt anfeuern können und so die Sicherheitslage potentiell verschlechtern Solange es Kriege gibt, wird es auch Flüchtlinge geben, die bei uns Schutz suchen. Deutschland trägt mit direkten Rüstungs- und Waffenlieferungen und mit Kampfeinsätzen innerhalb des NATObündnisses, zur Anheizung der Konflikte bei und erlaubt es sich gleichzeitig offensiv gegen die so selbst mitausgelösten Flüchtlingsströme vorzugehen." [PDF] FLUCHTURSACHEN bekämpfen, Waffenexporte stoppen! von www.aktionbleiberecht.de

"Die gegenwärtige Krisenpolitik in Europa sowie die sozialen und politischen Auseinandersetzungen werden auf dem Rücken der vor Not, Krieg und Verfolgung Flüchtenden geführt." Plan C: Varoufakis startet neue Bewegung DiEM 25 in Berlin auf neues-deutschland.de

Noch mehr schmutzige Deals: Die neuen "Migrationspartner" der EU
Mehrere afrikanische Staaten sowie Jordanien und der Libanon sollen zu Migrationspartnern der EU werden. Die entsprechenden Pläne stellte heute im Straßburger EU-Parlament die EU Außenbeauftragte Federica Mogherini vor. Das Prinzip: Kooperationswillige Staaten, die eigene Staatsbürger zurücknehmen oder Flüchtlinge bei sich aufnehmen, können auf finanzielle Hilfen sowie einen Ausbau der Handels- und Entwicklungsbeziehungen hoffen. Denjenigen, die nicht kooperieren, drohen Konsequenzen bis hin zu Kürzungen von Hilfsgeldern.
Auch mit Libyen soll nach dem Muster des EU-Türkei-Deals langfristig ein vergleichbares Abkommen geschlossen werden. Schmutzige Deals - Nach der Türkei jetzt Libyen? Monitor vom 14.04.2016

Der Großteil der Fluchtursachen liegt nicht in den Ländern des Südens, sondern in Europa: Wegen Überfischung und Landgrabbing sehen immer mehr Menschen im Senegal keine Perspektive mehr und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. Heinrich Böll Stiftung: Böll.Thema 3/2014: Niemand flieht ohne Grund

"Flächen, so groß wie Westeuropa: Internationale Investoren kaufen immer mehr Ackerland in Entwicklungsländern - Millionen Bauern stehen vor dem Nichts." Wenn Investoren Bauern das Land rauben, Süddeutsche Zeitung

"Man muss beachten, dass die Flüchtlinge eine Folge der imperialistischen Kriege sind, die wir angezettelt haben. Jetzt will niemand die Verantwortung für die Konsequenzen übernehmen." Gespräch mit Freja Wedenborg auf jungewelt.de.

"Die Bundeswehr kriegt bis 2030 130 Milliarden Euro, das sind 9 Milliarden pro Jahr. Mal eben. Und während wir über die Flüchtlinge eine Dauerberieselung kriegen, wie furchtbar die Situation ist, wie unfinanzierbar das ist, dass alle am Ende ihrer Möglichkeiten sind, und es Aufregung darüber gibt, dass die Merkel da halt mal eben ein paar reingelassen hat, gibt es über die Bundeswehr … nichts. Da empört sich niemand, keiner weist darauf hin, dass unser Land angeblich am Ende seiner Möglichkeiten ist" Fefe

"Any 'solution' to terrorism that doesn't take colonial history into account is bound to fail completely. From the parcelling of the Middle East after WWI to the invasion of Iraq by the US, there are reasons things are as they are."
"Bombing is a recruiting tool for ISIS," he said. "If we want to undermine terrorists, we need to end the war in Syria, welcome Middle Eastern refugees, and marginalize extremists by establishing better relationships with moderate forces in Islam. We also need to better integrate the youth of our most disadvantaged communities." The Yes Men & Martin Sonneborn machen zusammen Kommunikationsguerilla, Posting auf der Synapsenkitzler Facebookseite

"Wie Edwards mitteilte, seien auf der gefährlichen Überfahrt in diesem Jahr [2015 Januar bis Mai] bereits fast 1.800 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Die tatsächliche Zahl der Toten dürfte allerdings deutlich über dieser offiziellen Angabe liegen, da viele Opfer im Meer nie gefunden werden. (...) Grund für den massiven Zuwachs sind vor allem der Bürgerkrieg in Syrien sowie die Konflikte in Afrika und die chaotische Lage in Libyen." zeit.de

"Im November beschloss die Bundesregierung, den Familiennachzug zwei Jahre lang ganz auszusetzen und danach nur noch in engen Grenzen zu gestatten. Der drastische Anstieg des Anteils von Frauen und Kindern unter den Flüchtlingen sei deshalb auch eine Panikreaktion auf die Abschottungssignale aus Deutschland und Europa, warnte Burkhardt. »Viele versuchen nun, die vermeintlich letzte Chance zu ergreifen, aus der Krisenregion zu entkommen.«" Das Sterben geht weiter

"62 Superreiche besitzen so viel wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Soziale Ungleichheit nimmt weltweit dramatisch zu. Ein neuer Oxfam-Bericht zeigt: 62 Menschen besitzen inzwischen genauso viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung – noch vor einem Jahr waren es 80. Ein Grund für diese Entwicklung sind Steueroasen." oxfam studie

Viele gezielte Falschmeldungen führen zu Vorurteilen gegenüber Geflüchteten. Die Webseite hoaxmap.org klärt über solche Falschmeldungen auf. Siehe auch ein Interview mit den Machern von hoaxmap.org. jungle-world.com

"Die Bundesregierung verliert die Menschenrechte aus dem Blick. Statt auf Offenheit setzt die Bundesregierung nun auf Härte und Abschottung." (Asylpaket 2). spiegel online

Ein Arzt der für die medizinische Erstversorgung der neu in Deutschland ankommenden Flüchtlinge zuständig ist teilt seine Gedanken mit. Sehr lesenswert. Raphaele Lindemann Erfahrungsbericht

ARD Dokumentation - Was von Kriegen übrigbleibt: Info. Video: Video (nur von 20:00 bis 06:00 Uhr verfügbar).

Anagramme auf "Wir schaffen das":

Ich habe für meine Facebookseite Lustige Anagramme einige Anagramme auf "Wir schaffen das" erstellt. Aus "Wir schaffen das" wird z.B. "Warne das Schiff":

Anagramme auf "Wir schaffen das":warne das Schiff, das Riff waschen,Ich ARD Waffen SS, Was darf Chefin S, Wand fies...

Posted by Lustige Anagramme on Samstag, 2. Januar 2016

Jung&Naiv ULTRAS Bearbeitung von "Wir schaffen das!"

von den Jung&Naiv ULTRAS:Wir schaffen das! - Angela Merkel bei Anne Will

Heckler & Koch Waffen

Die im Video zu sehenden Waffen stammen von dem deutschen Rüstungsunternehmen Heckler & Koch (H&K). "H&K ist derzeit der bedeutendste deutsche Hersteller von Handfeuer- und Infanteriewaffen und gehört zu den fünf größten Gewehr- und Pistolenherstellern weltweit." Quelle: Wikipedia

Credits:

Idee & Video-edit by SYNAPSENKITZLER / Frazy.Tv
Video-Quelle: ZDF - Jährliche Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin Angela Merkel aus dem Bundeskanzleramt in Berlin. www.zdf.de/ZDFmediathek
Photo Waffe: Halbautomatisches Selbstladegewehr Heckler & Koch MR308 (linke Seite): Von RalfGB - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11324630
Photo Waffe: Heckler & Koch MP5: Von Heckler_&_Koch_MP5.jpg: Samuli Silvennoinenderivative work: Regi51 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20303858
Photo Waffe: HK416: Von Dybdal. - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9386176
Photo Affenkopf: Gorilla Posing Von Eric Kilby. - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.0, changes: head cropped
Dieses Video wird nicht kommerziell verwendet. Freie Benutzung im Sinne des - auf Laufbilder entsprechend anwendbaren- § 24 Freie Benutzung UrhG ist gegeben. Das neue hier vorliegende Werk, hält zu dem aus der Vorlage entlehnten einen so großen inneren Abstand, dass es seinem Wesen nach als selbstständig anzusehen ist. Bereits die sezierende Auswahl der eingearbeiteten Laufbilder erweist sich in der Gesamtschau als Teil der schöpferischen Leistung. Siehe Urteil Mattscheibe BGH I ZR 282/97 vom 13 April 2000. Siehe auch Wikipedia über Freie Benutzung wikipedia.org/wiki/Freie_Benutzung

Siehe auch vom Synapsenkitzler:

- Merkel Neujahrsansprache 2015/2016 ohne Worte This is a Kuh - Merkel muht
- LeFloid & Merkel grunzen wie Schweine (Interview)
- Merkelphone wird (nicht) überwacht
- Best of Merkel Raute & Steinbrück Stinkefinger Photos

Synapsenkitzler music videos

Synapsenkitzler bei Facebook